Triumph im Doppelzweier bei den Dutch Masters Open

Tilburg, Niederlande – Bei den prestigeträchtigen Dutch Masters Open zeigten Maximilian Rossetto vom RV Gelsenkirchen und Martin Beuth vom RV Emscher eine beeindruckende Leistung im Doppelzweier der Masters Männer Altersklasse C (43-49 Jahre). Das Duo setzte sich gegen starke Konkurrenz durch und sicherte sich den Sieg mit einem bemerkenswerten Vorsprung.

Vom Start an vorn

Der Startschuss fiel um 10:55 Uhr, und trotz einiger Startschwierigkeiten dominierten Rossetto und Beuth das Rennen von Beginn an. Mit kraftvollen Schlägen und einer klaren taktischen Linie, angeführt von dem erfahrenen Rossetto, gelang es ihnen, bereits nach den ersten 250 Metern einen deutlichen Abstand zu den anderen Booten zu gewinnen.
Zur Halbzeit des Rennens betrug ihr Vorsprung bereits 10,53 Sekunden – eine Distanz von drei Bootslängen. Doch das Team ruhte sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Sie hielten die Schlagzahl hoch, und Beuth unterstützte seinen Schlagmann Rossetto, um auf den letzten 200 Metern noch einmal alles geben zu können.

Im Ziel erreichten sie einen Vorsprung von 20,1 Sekunden vor dem zweitplatzierten Team „Die Leythe“ und 23,4 Sekunden vor dem Team der „Tilburgse Open Roeivereniging“. Nach einer kurzen Verschnaufpause feierten sie ihren Erfolg mit einem traditionellen „hipp, hipp, hurra“ auf ihre Gegner. Die Strapazen des Rennens wurden mit einem Stück der beliebten „Appeltaart“ versüßt, bevor Rossetto und Beuth als Medaillengewinner die Heimreise in den Ruhrpott antraten.

Intensive Zusammenarbeit in der Jugendförderung geplant

Ihr Sieg ist ein Beweis für ihre harte Arbeit und ihr Engagement im Rudersport. Nicht zuletzt wirkt Maximilian Rossetto als Vorstand für den RV Gelsenkirchen und Martin Beuth ist als Beirat des Vorstands zuständig für die Kinder- und Jugendarbeit des RV Emscher Wanne-Eickel Herten. Die beiden sehen ihren sportlichen Erfolg auch als Auftakt für eine zukünftig intensivere Kooperation der beiden Vereine in der Jugendförderung.