"Konstantin Hermes hat bei den U23-Ruder-Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen) das Halbfinale erreicht. Der Schlagmann des Leichtgewichts-Vierers „ohne“ meisterte mit seiner Crew die Zusatzaufgabe mit Bravour, nachdem Hermes, Jonas Kilthau, Sven Keßler und Jannik Olssen am Donnerstag noch etwas überraschend den direkten Einzug verpasst hatten",

so schrieb die WAZ Herne am 13. Juli und spätestens da machte sich beim RV Emscher Hoffnung breit und alle drückten Konstantin die Daumen.

Das Finale kommentierte daraufhin auch die Frankfurter Neue Presse am 17. Juli.:

"Jonas Kilthau (Frankfurter RG Germania), Sven Keßler (Gießen), Jannik Olsson (Hamburg) und Konstantin Hermes (Wanne-Eickel) belegten Rang fünf. Bis zur 1000-Meter-Marke hielt sich das deutsche Boot als Vierter auf Schlagdistanz, danach wurde der Rückstand größer"....Sieger war am Ende Italien,...

Aber "Was soll´s" Konstantin ist 2012 Schlagmann des fünftbesten U 23- Leichtgewichts-Vierers weltweit - Einfach Klasse!

   
© Ruderverein Emscher