Bei dem schönem Wetter brach sich das Licht 11mal in den Goldmedaillen der siegreichen Emscheraner Ruderteams auf der traditionellen Kanalregatta, die am Sonntag diesmal in Waltrop ausgetragen wurde. Zum Jahresende treten hier die Kanalvereine in allen Altersklassen gegeneinander an.

Mit der besten Zeit von 7 gestarteten Booten im Doppel-Zweier verabschiedet sich hier die Recklinghäuserin Carly Abbenhaus mit Ihrer Partnerin Laura Theil aus dem Kinderbereich in die Junioren B-Klasse. Sehr zur Freude auch der Kindertrainerinnen des RV Emscher Annika Brandhofer, Johanna Doktor, Julia Preuß und Melanie Schulze, die sich wieder einmal darüber freuen können, eine gute Grundlage für die weiterführende Arbeit von Manfred Arend, dem Cheftrainer des Vereins gelegt zu haben. Das erfolgreiche Jugend- und Kinderarbeit beim RV Emscher in Serie stattfindet zeigt auch Marie Knipfer vom Gymnasium Petrinum mit Ihrer Partnerin Rebecca Preuß, die als B-Juniorinnen versuchsweise auch in der A-Klasse gemeldet wurden und klar vor Waltrop gewannen. Und Marie setzte noch einen drauf und gewann auch das A-Rennen im Einer. Vorher waren beide auch bei den B-Junioren erfolgreich.

Das solche Erfolgsgeschichten sich bis zu den Erwachsenen fortsetzen lassen, machten Constantin Hermes und Rene Stüven mit Ihrer Goldmedaille im Riemen-Zweier der Männer klar.

Benjamin Littek, Niklas Grabowski, Matthias Woszek, Morris Sieman, Erik Chrozon und Lovis Heinrich waren die weiteren Medaillen - Gewinner in den verschiedenen Bootsklassen.

Carly Abbenhaus und Laura Theil auf Siegkurs (von l. n. r.)


Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

 Klaus Kipper-Doktor

   
© Ruderverein Emscher