Fünfer im Zweier. Erste im Vierer. Constanze Siering hat sich auf den 6000 Meter Langstreckentestens des Deutschen Ruderverbandes (DRV) in Dordmund ordentlich nach ihrem Pausenjahr in Kanada zurückgemeldet. Die Schlagfrau des Deutschen Qlympia-Achters von 2012 sagte nach den zwei Rennen: "Es war ganz okey. Aber noch ohne Sternchen." Siering weiß eben, dass ssie längst noch nicht ihr mögliches Potenzial abgerufen hat. Wie auch. Hat sie doch in Kanada, wo sie in Vancouver Island ihr Wirschaftswissenschaftsstudium vorangetrieben hat, jeglichem Werben der Uni-Teams widerstanden und keinen Meter im Ruderboot absolviert.

   
© Ruderverein Emscher